20.01.16

Von Kunterbuntem, zu viel Neid und nett gemeinter Hilfe

Der Titel dieses Postings klingt echt schlimm, aber manches muss eben gesagt werden und das hier bezieht sich nicht nur auf Mamas und Schwangere, das ganze kann man auf jeden übertragen.
Seit dem ich aber dieses "Baby Ding" auf meinem Blog angefangen habe und auch bei Instagram mehr Mamis und Schwangeren folge, fällt mir einiges erschreckend auf, wahrscheinlich war es schon vorher so und noch wahrscheinlicher gibt es in jedem Bereich (Arbeit, Mama sein, Bloggen und selbst innerhalb von Familien) solche Dinge aber es gibt eben Dinge die auch mein Fass zum überlaufen bringen.

Grün vor Neid!
Gerade auf Blogs, Instagram und der ganzen Digitalen Welt gibt es immer wieder das Problem von Neid, okay in eigen Fällen gibt es sowas auch innerhalb von Familien, aber das sollte hoffentlich weniger der Fall sein. Allerdings soll es auch das geben - ich kenne solche Fälle leider auch aus der Familie.
"Wie kann du/ihr euch das leisten?" ist wohl eine der häufigsten Fragen dann, gefolgt von "Schon wieder?" oder dem berühmten "Und wie teuer war das jetzt wieder?"  Sei es der Neid um PR-Samples, um teure Taschen, Designer Schuhe oder wie in meinem Fall der Neid um Baby Strampler und Spucktücher die eben nicht ganz dem H&M Preis Niveau entsprungen sind. Warum muss man immer auf alles Neidisch sein? Warum kann man den anderen nicht so Leben lassen wie der es eben mag?
Wenn mir nicht passt das gewisse Damen sich ständig neue Schuhe von Marke XYZ kaufen entfolg ich sie, ich frage sie aber nicht ob sie nicht meint das auch Schuhe von ABC gereicht hätten.
Warum muss ich mir dann so Fragen anhören wie "Deinem Kind wird es doch egal sein ob es ein Strampler für 5 oder 50€ trägt" oder "Meinst du nicht gebrauchte Sachen reichen auch?"
Es mag sein das es meinem Kind egal ist, ob es nun auf ein Strampler von Ralph Lauren spuckt oder auf einen von H&M, aber vielleicht ist es mir ja wichtig oder mir gefällt eben nichts von H&M?
Und damit wären wir  auch schon bei der Hilfe die alle ja nur so "nett" meinen...

Die "Nett" gemeinte Hilfe...
Aber fragen wir mal vorne an, ich poste euch hier und auch auf meinem Instagram Feed häufiger meinen Babybauch und neue Errungenschaften für den Kleinen - warum auch nicht? Es macht mir Freude diese Dinge mit euch zu teilen! Immer häufiger bekommt man dann Tipps und "Hilfe" die ja nur nett gemeint seien wie man dieses oder jedes besser machen kann - gut und schön, es wird immer jemand geben der versucht einem nur zu helfen und ich denke auch das ist etwas, was es wohl in jedem Bereich geben wird,ABER gibt dir ein Freund oder jemand aus der Familie Tipps dann hat er diese Situation häufig schonmal erlebt und weiß eben wovon er spricht und ab und an nimmt man dann auch deren Hilfe an!
Wenn man aber von jemand Unerfahrenen (in meinem Fall: Schwangere die ihr erstes Kind bekommen) Hilfe und Tipps bekommt, wie man dieses oder jenes zu machen habe dann finde ich (als Mama von mehr als einem Kind) das mehr als Überflüssig.

Auch ich gebe auch Instagram,Privat oder Blogs eben mal meine Tipps und Hilfe weiter - zumindest denen die sie hören wollen, nach Dingen öffentlich  oder mich persönlich fragt so gebe ich eben meine Meinung und Erfahrung preis und das in jedem Bereich meines Lebens und ich denke das machen viele von uns.

Beispiele gefällig?
Fragt jemand welche Größen man wirklich für ein Baby braucht, sag ich Ihnen ganz offen das ich bisher KEIN einziges Baby kenne das eben nicht wenigstens für 2-5 Wochen Größe 50 getragen haben. Was man aus der Info macht ist dann in dem Fall nicht mehr mein Problem!
Ich weiß das viele meinen braucht man nicht, weil MEIN Baby ist ja im Bauch schon so und so groß ausgerechnet das wird nicht mal 56 lange brauchen und wenn doch kann man noch was kaufen.
ABER lasst euch mal was gesagt sein - die wenigsten Mamas die frisch ein Kind bekommen haben gehen sofort Shoppen oder haben noch groß Lust auf große Einkleideaktionen für das Baby.  Und die Ultraschallgeräte, die Babys auf Grund des Knochens im Oberschenkel schätzen, haben sich schon so häufig vertan mit den Schätzwerten das ich darauf nicht vertrauen würde. Da wird ein Kind nur weil es eben sehr lange Beine haut gleich auf riesig Groß und mächtig schwer geschätzt - kommt es dann raus ist es häufig eben doch kleiner, zarter und viel leichter als man es angenommen hat.


Noch nicht genug? 
Viele, von mir nett genannte, "Übermuttis", die kommen immer dann aus Ihren Löchern gekrochen wenn Ihre Babys gerade schlafen - anders geht es auch nicht da sie sonst einfach keine Zeit für Soziale Medien hätten. Aber genau solche Mamis meinen dann auf diesen von Ihnen nicht so häufig genutzten Medien Kommentare zu hinterlassen die einfach nur unnötig sind. Sei es ein Shitstorm gegen das Impfen, zu Promis und Ihren Babys oder in meinem Fall zu meiner Ansicht zu nicht kitschigen, sondern am besten schwarzen Kinderklamotten.
"Kinder lieben es aber bunt" oder "Kinder brauchen aber viel Farbe für die Entwicklung" sind nur Auszüge.
Und selbst wenn mein Kind es bunt mag, ich muss mit dem Maxi Cosi, dem Kinderwagen, der Babytrage oder dem was auch immer auf die Straße gehen und ich steh nicht sonderlich auf Froschgrün mit Lila Streifen drauf, sondern würde schon gern im Farbbereich dunkelblau, grau oder schwarz bleiben. Wenn mein Kind dann selbst mal Kinder hat kann es gerne einen Froschgrünen Kinderwagen mit Lila Streifen durch die Gegend schieben, ich aber für meinen Teil bin da eher nicht so für zu haben. Ich habe nichts gegen Farbe aber ich muss mein Kind weder kleiden wie ein Clown,noch in bunte Maxi Cosi´s legen, Farbe kann man den kleinen auch anders näher bringen.



Kommentare:

  1. Oje, ich kenne leider auch solche Beispiele. Und ich bin immer dafür, dass jeder für sich selber glücklich sein muss und wenn ich auch finden sollte es braucht nicht die 500ste Tasche, dann ist das immer noch kein Problem ;)
    Liebe Grüße und hab ein schöne Wochenende und reg dich über sowas nicht auf
    Ela

    AntwortenLöschen
  2. Oh man - das klingt echt nicht nett. Ich kann mir das gut vorstellen, dass gerade in der Schnittstelle Bloggen/Internetpräsenz/Mami sein ganz schön viel gehetzt wird. Ich kann das persönlich generell schlicht und ergreifend nicht nachvollziehen. Ich freue mich, wenn jemand ein neues tolles Teil erstanden hat und lasse mich gerne inspirieren. Und aus dem Rest halte ich mich raus.
    Ich hoffe, dass du demnächst bessere Erfahrungen machst. :)

    Liebste Grüße
    Rina von Adeline und Gustav

    AntwortenLöschen