03.03.15

Detox, Saftkur und andere Wundermittel

Immer mehr fällt mir auf das die Trends und Hypes mittlerweile irgendwie auf Instagram gemacht werden, leider bin ich auch bei dem ein oder anderen sehr anfällig. Und nur um es vor weg zu nehmen, der Post hier ist weder gesponsert noch habe ich etwas dafür bekommen, ich möchte euch lediglich meine Meinung mitteilen, weil ich ehrlich gesagt nicht verstehen kann warum das ganze so ein Hype ist! Aber wie das immer ist musste ich es dennoch ausprobieren.

In gefühlt jedem Instagram Account findet man den Trend des detoxen und es mag ja auch super sein wenn man seinen Körper von Giftstoffen reinigen möchte und natürlich ist auch ein toller Nebeneffekt das man das ein oder andere Kilo dabei verliert. 
Häufig versuchen hier die Betroffenen mit Tees sich zu reinigen und diese Tees gibt es inzwischen auch wie Sand am Meer, egal ob im Supermarkt oder Internet- über all findet man diese Tees.Your Tea und  teatox sind wohl die bekanntesten aber auch Messmer ist auf den Zug aufgesprungen.


Ich habe diese Tees auch ausprobiert aber soll ich euch was sagen? Es tut genauso gut jeden anderen ungesüßte Grüntee zu trinken. Einfach genug von Trinken, dazu kaum etwas essen oder nur besonders „clean“ Essen  und Ihr „reinigt“ euch auch. Dazu braucht Ihr weiß Gott keinen teueren Tee der zum Teil auch noch richtig schlecht schmeckt oder riecht. Über den Tiny Tea hat sich dann meine Mama gefreut, ich habe ihn nicht runter bekommen.

Dann gibt es auch jedem Account die Post´s über Proteinpulver, auch dazu habe ich mich schlau gemacht aber ich denke das es einfach übertrieben ist. Es hat ohne Instagram immer ohne geklappt warum sollte ich jetzt zu Zeiten von Hypes auf einem Internetportal bzw. App ein Pulver in was für einer vorm auch immer zu mir nehmen?Zu dem schmeckt es bescheiden - künstlich ohne gleichen und für lactoseintolerante Menschen in Albtraum. Hier ist Fitnessguru, warum auch immer ein richtiger Trend.

onewhey


Nun zum letzten Hype und Trend auf Instagram,grüne Smoothies und Saftkuren, diese sollen im Endeffekt   je nach dem welches Programm man durchführt sehr gesund sein, detoxen, beim abnehmen helfen und was nicht noch alles. Auch hier bin ich nach vielen Bildern schwach geworden, ich habe mich im Netz darüber schlau gemacht und verschiedene Anbieter dieser Saftkuren verglichen. Man ich hatte nie gedacht das es doch so viele gibt.
Letztendlich habe ich mich aber für uzuma entschieden. Sie waren ehrlich gesagt am günstigsten und auf einem Blog hatte ich gelesen das die grünen Säfte vor denen ich am meisten bammel hatte auch für „Anfänger“ gut sein sollen da sie süßlich schmecken sollten.

Detox Saftkur

Was auch immer der Blogger als lecker und süßlich fand, muss ich sagen fand ich leider ekelig. Ich habe nach einem Tag aufgegeben und es nicht mehr trinken können. Schon beim Gedanken oder dem Geruch der grünen Säfte wurde mir übel.
Und auch wenn jetzt Stimmen laut werden das ich sie hätte selbst mixen können. Selbst machen war mir zu viel Aufwand und ist es mir immer noch und ich habe mich für die fertigen Säfte entschieden  weil ich sie ganz bequem nachhause geliefert bekommen habe.

Saftkuren


Wie ihr seht sollte man nicht jeden Instagram Hype mitmachen oder sich wenigstens vorher gut überlegen ob man Geld für Dinge aus dem Fenster wirft der einem nicht schmeckt.



Kommentare:

  1. Ja das böse Instagram lässt mich auch öfter mal was kaufen, dass a) nicht schmeckt, ich b) vielleicht nicht unbedingt brauche und c) ... ach lassen wir das.
    Detox Tees trinke ich immer schon recht gerne, aber keine der gehypten Marken, sondern so ein Reformhauszeugs. Ich finde das wirkt sich nach einer Woche immer ganz positiv auf mich aus, aber auch, weil ich dann VIEL Wasser dazu trink, wenig Schokolade esse und generell aufpasse.
    Das Pulver konnte mir mal nix anhaben, wollt ich nie probieren.
    Die grünen Smoothies find ich aber fein, ich mixe selber mit Weizengraspulver und Obst am Morgen. Das geht für mich schnell und ersetzt mir das Frühstück (kann so kaum was runterkriegen oft).
    Also ein bißchen was gutes hab ich aus manchen Hypes schon rausgezogen. Ich versuche da nur immer erstmal was ganz kleines zu testen und günstig zu bleiben. Weil das mit dem Preis ist ja schon so ne Sache. Schmeckt es dann oder wirkt (für mich) geb ich auch gern mehr aus.
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Detox Tees trinke ich nicht - ich bin einfach auf ungesüßte Grüne Tees mit Ingwer umgestiegen, das hilft mir ganz gut obwohl ich nicht auf etwas verzichte. Die Pulver habe ich ausprobiert aber sie bringen mir einfach nichts. Smoothies trinke ich richtig gerne aber eher auf Obst Basis und ich auf kompletter Gemüse Basis.

      Löschen
  2. Ich fand den mit Rote Beet am schlimmsten... :-/

    AntwortenLöschen
  3. Also diese Saftkuren finde ich ganz spannend, würde ich aber nur mitmachen, wenn ich die Preise nicht bezahlen müsste. Tee trinke ich sowieso viel!
    Liebe Grüße
    Ruth

    AntwortenLöschen